FÜR EIN STRAHLENDES LÄCHELN

… und so funktioniert das!

Herausnehmbare / lose und feste Zahnspange

Im Alter von 7 Jahren brechen die ersten dauerhaften Backenzähne und Schneidezähne aus. Diese prägen den „Biss“ des Kindes. Vor dem siebten Lebensjahr sind noch nicht genügend bleibende Zähne durchgebrochen. Das erschwert eine gründliche Analyse. Doch sollten Eltern eine erste Frühbehandlung durchführen, um bereits rechtzeitig ein vorprogrammiertes fehlerhaftes Wachstum der Zähne und des Zahnausbruchs beeinflussen zu können. Denn bei Gewohnheiten wie Daumenlutschen oder Lippenklemmen werden häufig Kiefer- und Zahnfehlstellungen verursacht.

Bei Fragen zu Frühbehandlung in der Kieferorthopädie in Hannover

einfach melden: (0511) 348 16 66 … oder per eMail.

Kieferorthopaede-Kind-Hannover

Zahnheilkunde und Kieferorthopädie für Kinder

Das ist mehr als nur ein Besuch in der kieferorthopädischen Praxis. Hier bringen geschulte Experten den kleinen Patienten – und auch deren Eltern – die Kieferorthopädie nahe, vermitteln ein positives Bewußtsein für die Mundgesundheit des Menschen und eine Einstellung, mit der man gern den Zahnarzt oder den Kieferorthopäden besucht.

Wann benötigt mein Kind eine Zahnspange?

Sind den Kindern die ersten Milchzähne ausgefallen, können die neue Zähne krumm oder schief herauswachsen. Unter Umständen können sich bei Kindern während des Wachstums Fehlstellungen oder Lücken im Gebiss entwickeln. In der Regel beginnt man deshalb ab dem 9. Lebensjahr ein Kind mit einer Zahnspange zu behandeln. Unter bestimmten Voraussetzungen kann aber auch eine kieferorthopädische Frühbehandlung von Kindern zwischen ab dem 4. Lebensjahr indiziert sein.

Die häufigsten Zahnfehlstellungen bei Kindern.

Kieferorthopädische Fachpraxis
Sabine Steding

Bödekerstr. 35
30161 Hannover

Telefon (0511) 3 48 16 66
E-Mail: fragen@zaehne-an-der-leine.de

  • Zahnengstand: Etwa die Hälfte aller Fehl­stellungen ist durch einen Engstand der Zähne bedingt, wenn die neu durchbrechenden Zähne nicht genug Platz im Kiefer zur Verfügung haben.
  • Kreuzbiss: Bei einem Kreuzbiss beißen die Zähne versetzt aufeinander. Das kann einzelne Zähne oder nur eine Seite des Kiefers (einseitiger Kreuzbiss) oder aber den gesamten Kiefer (beidseitiger Kreuzbiss) betreffen. Ein Kreuzbiss kann auch aus einem Missverhältnis der Kieferknochen zueinander entstehen.
  • Lückenbiss: Bei einem Lückenbiss ist der Kiefer im Verhältnis zu den Zähnen zu groß. Zwischen den Zähnen entstehen deshalb große Zahnlücken.
  • Überbiss und Vorbiss: Der Ober- oder Unterkiefer kann nach Beendigung des Wachstums jeweils für sich alleine zu klein oder zu groß sein, so dass hier ein Missverhältnis entsteht. Beim Überbiss ist der Oberkiefer zu groß und die oberen Zähne liegen weit vor den unteren Zähnen. Beim Vorbiss hingeben verhält es sich umgekehrt und die Zähne des Unterkiefers stehen hervor.
  • Offener oder tiefer Biss: Bei einem offenen Biss fehlt der Kontakt im Bereich der Schneide- oder der Seitenzähne. Beim tiefen Biss überdecken die Schneidezähne die unteren Zähne aufgrund eines übermäßigen Wachstums des Oberkiefers in Richtung des Unterkiefers. Der Unterkiefer ist sichtbar zurück­verlagert.

Hohe Qualität bei Zahnspangen

Zahnspangen sollten Sie oder Ihr Kind nicht fürchten. Horrorgeschichten über schmerzhafte Zahnspangen und sperrige Kopfbedeckungen gehören schon lange der Vergangenheit an. Die Entwicklung in der Kieferorthopädie, insbesondere bei festen und losen Zahnspangen, haben die Zahnspangen komfortabler, kostengünstiger und wirkungsvoller als die Vorgängergeneration gemacht. Eine lockere oder zu festsitzende Zahnspange muss heute – dank modernster Technik – nicht mehr sein.

Leichtes Verstellen der Zahnspangen

herausnehmbare-zahnspange-hannover
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KFO-Geräte richtig reinigen

Wer eine Zahnspange hat – egal ob herausnehmbar oder festsitzend – muss sich auch mit der richtigen Reinigung befassen. Sophie Häckelmann erklärt für uns in kurzen Videoclips, wie Zähne und Zahnspange am besten gepflegt werden.

 

Ein Service der Informationsstelle Kieferorthopädie ein gemeinsames Projekt kieferorthopädischer Fachorganisationen unter Federführung der gemeinnützigen Initiative Kiefergesundheit. www.infostelle-kfo.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden